Wie erkennt man eine seriöse Tiervermittlungsorganisation?

Dass es im Bereich der Hundevermittlung unseriöse Angebote gibt, ist leider unbestritten - vom illegalen Hundehandel bis zur unkontrollierten Zucht und Hundevermittlung, welche auch in der Schweiz stattfindet.

Wie erkennt man seriöse Tiervermittlungsorganisationen? Hier ein paar Grundregeln: 1. Zukünftige Besitzer/-innen sind sorgfältig ausgewählt. 2. Sie achten stets darauf, gesunde Hunde einreisen zu lassen oder bei einer Krankheit transparent zu informieren. 3. Der Hund ist zuerst an einer CH-Pflegestellen untergebracht. 4. Ansprechpersonen sind bei allen Fragen und Problemen erreichbar. 5. Sie nehmen ihre Schützlinge zurück, sollte es am Platz nicht klappen. 6. Sie schliessen einen Schutzvertrag mit Schutzgebühr (CHF 400 bis CHF 900) ab.

Achten Sie unbedingt auf folgendes:

Betrüger und dubiose Händler locken mit herzigen Hundebildern

Geschäftemacherei Inseratehandel

Papiere sind nicht gleich Papiere

Hundekäufer tappen ungewollt in die Fänge der Hundehändler.

Augen auf beim Hundekauf!